Eingreiftruppen zum Schutz von Palmyra oder Vorschläge, gefährdete Antiken  nach Europa zu bringen – hinter diesen Ideen steckt neokoloniales Denken, sagt der Chef des Vorderasiatischen Museums, Markus Hilgert. Wir sollten noch funktionierende Behörden unterstützen und vor allem lokale Experten vorbereiten für die gigantischen Aufgaben, die  nach dem Kriegsende in Syrien,  im Irak und anderen Konfliktländern anstehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.