Essen und dabei beste Unterhaltung genießt man im Palazzo mit dem brandneuen Programm „Family Affairs“.
Foto: Palazzo

BerlinBeim Essen spricht man nicht, sagen Menschen, die ganz alte Regeln verinnerlicht haben. Aber lachen darf man schon, wenn der Restaurantunterhalter Hans-Peter Wodarz nun wieder Clowns und Akrobaten zwischen die Tische des Palazzo-Zelts jagt. 

Man muss ein bisschen umdenken, wenn man sich vorstellt, fein essen zu gehen. Denn die Speisen sind zwar erlesen, aber die Atmosphäre drumherum ist nicht eben vornehm.  Eine ungleiche und meist uneinige Verwandtschaft kündigt das Programm an. Erfahrungsgemäß wird also gerannt, gesungen und bis unters Zeltdach gesprungen. Da wirbeln sich Frau und Mann berollschuht auf winzigen Podesten herum. Kellner laufen auf Händen, Hulahoop-Reifen vervielfachen sich.

Als Zuschauer muss man nur aufpassen, sich nicht zu verschlucken.

Palazzo

ab 13.11., 19.30 Uhr, Hertzallee/Bahnhof Zoo, Tel.: 01806 388 883