Berlin -  Der Duft von Zitronengras erfüllt den Raum, eine Kerze verbreitet den Geruch. Im Halbdunkel liege ich mit vier anderen Frauen und zwei Männern rücklings am Boden, unter uns Matten und Decken, den Kopf im Nacken leicht abgestützt. Am Rand sitzt eine Frau auf einem Stuhl, sie heißt Ulrike Müller-Thal und ist Feldenkrais-Pädagogin.

Langsam und ruhig gibt sie Anweisungen. Es sind keine großen Bewegungen, die sie uns an diesem Montagabend abverlangt, keine komplizierten Verrenkungen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.