Berlin - Es gibt Verlässlicheres als Jugenderinnerungen. Darüber zu streiten, ist müßig, dann lieber über Geschmack. Eines aber ist mal sicher: Auch im inzwischen so legendären „Risiko“, jener vor dreißig Jahren geschlossenen ranzigen Szene-Absturzkneipe vor den Berliner Yorckbrücken, in der der Einstürzende-Neubauten-Musiker Blixa Bargeld des öfteren hinter der Theke stand, wurde der Wodka nicht anders abgemessen als in irgendeiner schwäbischen Kleinstadtwirtschaft. Mehr als zwei Fingerbreit gab es nicht, ob nun Bargeld hinter der Theke stand oder jemand anderes. Der Autor dieser Zeilen jedenfalls bekam immer nur bis zum Eichstrich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.