Das Filmtheater am Friedrichshain.
Das Filmtheater am Friedrichshain.
Foto: Sabine Gudath

Berlin - Es ist leer im Filmtheater am Friedrichshain: Die Gänge sind verlassen, keine Schlangen an den Kassen oder den Toiletten. Der erste Kinoabend nach drei Monaten Zwangspause bringt nur wenige Film-Liebhaber in das Lichtspielhaus. Auch die Premiere von „Undine“, der Film, der Schauspielerin Paula Beer auf der Berlinale den silbernen Bären einbrachte, füllt die Ränge nicht. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.