Schall und Wahn auf der Bühne der Kantine am Berghain: Berit Immig (v. l. n. r.), Johannes von Weizsäcker und Keith Duncan spielen beeindruckend gut.
Foto: Berliner Zeitung/Roland Owsnitzki

Berlin-Friedrichshain - Sie gehören zu den Bands, die von Kritikern und Kennern sämtlicher Feuilletons und Foren hochgejubelt werden – und dennoch keine Stadien füllen. Seit 20 Jahren. Woran liegt das? Will die deutsch-englische Independent-Formation das nicht? Oder ist das große Publikum noch nicht bereit für The Chap?  

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.