ZDF kürzt Danger Dans Laudatio auf Igor Levit: „Ihr seid Vollidioten“

Bei der Verleihung des Opus Klassik fand der Rapper Danger Dan deutliche Worte für diverse Gruppen. Eine davon schnitt der Sender später aus der Aufzeichnung.

Die Musiker Igor Levit und Danger Dan bei der Verleihung des Opus Klassik 2022 im Konzerthaus am Gendarmenmarkt
Die Musiker Igor Levit und Danger Dan bei der Verleihung des Opus Klassik 2022 im Konzerthaus am GendarmenmarktFrederic Kern/Geisler-Fotopress/dpa

Am vergangenen Sonntagabend (9. Oktober) wurde der Pianist Igor Levit bei der Verleihung des Opus Klassik für sein Album „On DSCH“ mit dem Preis für die beste Instrumentaleinspielung Klavier ausgezeichnet. Die Veranstaltung findet seit 2018 im Konzerthaus Berlin statt, ins Leben gerufen wurde sie nach dem Aus des Echo Klassik.

Die Laudatio auf Levit hielt sein Freund Danger Dan. Der Rapper und der Pianist lernten sich im vergangenen Jahr kennen, bei einem gemeinsamen Auftritt in Jan Böhmermanns Sendung „ZDF Magazin Royale“. In Danger Dans Song „Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt“ teilt der Rapper unter anderem gegen Jürgen Elsässer, Götz Kubitschek und Alexander Gauland aus, Igor Levit begleitete ihn in der Sendung am Klavier. Seitdem haben die beiden Künstler mehrmals zusammengearbeitet, beide engagieren sich sehr öffentlichkeitswirksam gegen Nationalismus, Antisemitismus und Sexismus.

So war es wenig überraschend, dass die gemeinsame politische Haltung auch bei der Preisverleihung zur Sprache kam. „Ich bin froh, dass ich dich als Freund und Mitstreiter gefunden habe. Und ich freue mich, dir gleich diesen Preis übergeben zu dürfen. Es ist schön, dass es dich gibt“, sagte Danger Dan, bevor er mit den folgenden Worten endete: „Abschließend möchte ich diese Laudatio, einfach um Igor eine Freude zu machen, mit einer Nachricht an alle Antisemiten, Rassisten, Antifeministen und AfD-Sympathisanten vor den Fernsehgeräten: Ihr seid Vollidioten. Guten Abend.“

Erklärung des ZDF: „Fehler unter Zeitdruck“

Im Konzerthaus schien sich daran niemand zu stören. Das Publikum applaudierte und jubelte, Levit begann zu spielen. Beim ZDF war man allerdings offenbar weniger begeistert von der Wählerbeleidigung und schnitt die „AfD-Sympathisanten“ aus der Laudatio heraus. In der Mediathek steht nun die gekürzte Version.

Igor Levit und Danger Dan veröffentlichten daraufhin die Originalversion in ihren Kanälen in den sozialen Medien.

Auf Anfrage der Berliner Zeitung erklärte die Presseabteilung des ZDF, bei dem Schnitt habe es sich um einen „Fehler unter Zeitdruck“ gehandelt, den man korrigieren werde. Wie dieser, doch sehr akkurate Fehler, entstanden sein soll, ist von außen schwer nachzuvollziehen.