Berlin - Naturgemäß verbringe ich, da ich mit einem Spanier verheiratet bin, meine Ferien häufiger in Spanien. Ich kann mich darüber nicht beschweren, ich bin jedoch immer auch ein bisschen froh, wenn ich wieder zu Hause ankomme: Denn die Spanier brechen frühestens um 22 Uhr ins Restaurant auf. Mein deutsch getakteter Magen ist da vor Hunger schon verkümmert.

Etwas besser machen es die Italiener. Sie sind schon ab 21 Uhr im Restaurant anzutreffen, dann allerdings im Pack, als hätte irgendeiner den Startschuss gegeben. Aber Italien wäre als Reiseziel für Deutsche nicht so beliebt, wenn sich die Italiener nicht auch etwas für die lange Zeit zwischen 18 und 21 Uhr hätten einfallen lassen: den Aperitivo, kurz Apéro.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.