Nach der Wende hat sich der Westbär als Wappentier der Hauptstadt durchgesetzt. Sein östliches Pendant unterschied sich in in Form und Farbe. 
Foto: imago images/Steinach

Berlin - Der Ostbär hat auf jeden Fall die längere Zunge. Sie ist dünn und lang und sehr rot. Er züngelt, als wollte er wie ein Frosch Insekten fangen. Ist der Bär ein verkleideter Frosch? Wenn es um seine Größe, seine Bedeutung geht, ist Berlin besonders nah am Wasser gebaut. Flüsse, Seen, Kanäle und Gewässer machen einen großen Teil seiner Stadtfläche aus. Der Frosch wäre als Wappentier nicht unangebracht, er würde die Stadt vor Eintagsfliegen schützen. Bis zur Wiedervereinigung gibt es einen Ostbären und einen Westbären auf den jeweiligen Stadtwappen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.