Mit viel Nebel, Brahms- und Beethoven-Klängen, aber auch einem längeren ordentlich lauten Techno-Zwischenspiel ist das 54. Berliner Theatertreffen am Sonnabend in Berlin zu Ende gegangen. Einmal mehr hat dieses von Jahr zu Jahr bunter werdende Festival damit seinen Ruf bestätigt, nicht nur die zehn bemerkenswertesten, sondern auch die putzigsten Inszenierungen des Jahres zu präsentieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.