Die heftige Debatte über Beschneidung fördert äußerst Aufschlussreiches über die deutsche Gesellschaft zutage. Gestern schrieb Christian Bommarius in unserer Zeitung, „unter dem Deckmantel einer juristischen Frage werden antiislamische und antisemitische Affekte erkennbar, die für das gesellschaftliche Zusammenleben bedrohlicher sind als jede religiös motivierte Zirkumzision“. So ist es. Es wird zudem aber erkennbar, dass sich der Atheismus in einem erbärmlichen Zustand befindet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.