Der langjährige CDU-Bundestagsabgeordnete Ruprecht Polenz steht im Allgemeinen vor allem für eines: für Differenzierung, Umsicht und Fairness im Urteil. Es will also etwas heißen, wenn der einstige Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses ein bisschen die Contenance verliert. Der Kommentar des stellvertretenden Chefredakteurs der Bild am Sonntag, Nicolaus Fest, zur Antisemitismus-Debatte sei „nicht nur dumm“ gewesen, monierte Polenz am Sonntag auf Facebook, sondern „rassistisch und hetzerisch“. Dazu muss man wissen, dass der 68-Jährige das Mediengeschehen auch von anderer Seite kennt. Er ist Vorsitzender des ZDF-Fernsehrates.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.