Bob Dylan und George Clooney.
Foto: dpa

George Clooney (59) und Bob Dylan (79) wollen als Produzenten den John Grisham Bestseller „Calico Joe“ auf die Leinwand bringen. Clooney werde auch Regie führen, berichteten die Branchenblätter „Hollywood Reporter“ und „Variety“ am Donnerstag. Der Roman von 2012, der auf Deutsch mit dem Titel „Home Run“ verkauft wird, spielt im Milieu des Profi-Baseball-Geschäfts und handelt von Betrug, Tragik und Vergebung.

„John hat eine wunderschöne Geschichte geschrieben, und die Möglichkeit, sie gemeinsam mit Bob auf die Leinwand zu bringen, ist einfach fantastisch“, teilten Clooney und sein Produktionspartner Grant Heslov mit. Bob Dylan hat sich ebenfalls zu den Plänen geäußert. „George und Grant sehen in diesem Buch, was ich darin sehe - eine bewegende Geschichte, die Jung und Alt gleichermaßen gefallen wird“, zitierten die Branchenblätter aus einer Mitteilung des Literaturnobelpreisträger von 2016.

Clooney und Heslov haben zusammen zahlreiche Filme produziert, darunter „Argo“, „Im August in Osage County“ und „Monuments Men - Ungewöhnliche Helden“. Aber auch Bob Dylans Ausflug ins Filmgeschäft ist keineswegs so ungewöhnlich wie es scheint. Bereits 1967 war er Protagonist des auch formal ungewöhnlichen Dokumentarfilms „Don´t look back“ des unlängst gestorbenen Filmemachers D.A. Pennebaker, und 1973 war Bob Dylan intensiv an der Entstehung des Films „Pat Garret & Billy The Kid“ beteiligt, in dem er neben Kris Kristoffersen unter der Regie von Sam Peckinpah eine Rolle übernahm und auch die Filmmusik komponierte.

Auf Vermittlung des Regisseurs und Dylan-Fans Wim Wenders wurde Bob Dylan 2013 in die Akademie der Künste aufgenommen – in der Sektion Film. Mehrfach ist Dylan übrigens auch als Regisseur in Erscheinung getreten. Selten wurde den Werken kommerzieller Erfolg zuteil, umso mehr aber die Aufmerksamkeit einer über Jahrzehnte gewachsenen Gemeinde von Dylan-Anhängern. 1978 führte Dylan Regie bei dem Spiel- und Konzertfilm „Renaldo & Clara“ (mit Joan Baez, Allen Ginsberg u.a.). Für den 2003 erschienen Film „Masked and Anonymus“ von Larry Charles schrieb Dylan das Buch und spielte neben Jessica Lange die Hauptrolle. Zuletzt veröffentlichte der im Mai 2021 80 Jahre alt werdende Dylan das Album „Rough And Rowdy Ways“. Nun also zurück zum Film.