Berlin - Für den diesjährigen Deutschen Buchhandlungspreis hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters zehn Berliner Buchhandlungen nominiert. Sie sind kompetent genug, um in der Sommerzeit an dieser Stelle Empfehlungen zu geben. Die Bücherfrage der Woche geht diesmal an Friederike Zöllner vom Buchlokal in Alt-Pankow: Welche Bücher sollte man in diesem Sommer unbedingt lesen?

Friederike Zöllner: „Hintergrund für Liebe“ von Helen Wolff, ist unser Lieblingsbuch, das wir alle hier im Buchlokal am häufigsten erfolgreich empfehlen. Erfolgreich, weil es auch gekauft wird und die Kundschaft dieses wiederholt kauft, um es zu verschenken – die beste Referenz für ein gutes Buch! In dem deutlich autobiografischen Roman aus dem Weidle-Verlag, der vorwiegend in Südfrankreich spielt, also sommerliche Sehnsuchtsorte streift und an diesen verweilt, trifft eine junge Frau eine folgenreiche Entscheidung. Sie trennt sich entschlossen von dem Mann, mit dem sie bis dorthin gereist war. Diese Trennung erweist sich als beider gemeinsames Glück: Ihre Unabhängigkeit und seine Wertschätzung dessen sind am Ende dann der wahre Hintergrund für Liebe. Der Roman entstand Anfang der 30er-Jahre, in einer Zeit kippender Verhältnisse. Wolffs Nichte Marion Detjen ergänzt diesen wunderbaren Roman mit einem Essay, der die Situation Kurt und Helen Wolffs in den ersten Jahren ihres gemeinsamen Lebens und Arbeitens schildert und sich angenehm in eine beispielhafte Verlagsgeschichte vertieft. Für junge wie gereifte Erwachsene ist es noch immer unsere Top-Lesegenuss-Empfehlung.

Eine zweite Empfehlung ist der neue Roman von Christoph Hein, „Guldenberg“, erschienen im Suhrkamp-Verlag. Christoph Hein gehört neben Christa und Gerhard Wolf und Volker Braun zu den bekanntesten Pankower Autoren, die wir gerne lesen und pflegen. Die Erzählkunst, die neben mir sehr viele an Christoph Hein schätzen, trägt auch das aktuelle Buch von ihm, in dem er uns den Alltagsrassismus und seine Entstehung im Kleinstadtkosmos vor Augen führt – verwundbar gut!

Ganz frisch lesebeglückt hat mich „Im Vertrauen“ von Domenico Starnone, aus dem Italienischen übersetzt von Martin Hallmannsecker, erschienen in der augenfälligen Salto-Reihe im Verlag Klaus Wagenbach. Super perfekt komponiert – in drei Erzählperspektiven – spannend und sehr unterhaltsam – vertrauen Sie mir!

Zum Glück steht auch in diesem, unserem zehnten Jahr, der Buchladen-Sommer ganz im Zeichen der Literatur. Wir veranstalten ab 1.7. bis Ende August fast jede Woche eine Open-Air-Lesung im benachbarten Schlossgarten in Kooperation mit dem Schloss Schönhausen. Im Juli sind dabei: Thomas Böhm, Uwe Rada und Christoph Dieckmann. Wir hoffen auf gutes Wetter und ein wohlgeneigtes Publikum.

Buchlokal, Ossietzkystraße 10, Berlin-Pankow, Tel.: (030) 40 04 73 33