Die besondere Beziehung zwischen türkischer Literatur und Sahnetorte ist eine rein zufällige. Wobei Zufälle schlicht derselben Art physikalischer Gesetze zuzuordnen seien wie die Schwerkraft, so der 2011 für das beste Buch des Jahres in seinem Land ausgezeichnete Autor Hakan Günday. Die erste Torte gab es zur Eröffnung des zweiten türkischen Literaturfestivals Dil Dile (von Sprache zu Sprache) zum 65. Geburtstag des filmischen Literaturvermittlers Osman Okkan.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.