Gundel und Christoph Seidler haben ein langes Berufsleben als Psychotherapeuten in der DDR und im vereinigten Deutschland hinter sich und sind mehr als 50 Jahre zusammen als Partner, Eltern, Großeltern. In der Brotfabrik stellen sie am Donnerstag ihr Buch „Liebeserklärung. Ein Paar erzählt Geschichte(n)“ vor und sprechen über Kindheiten dreier Generationen. Die Bücherfrage der Woche geht diesmal an ein Paar: Wie ist es, mit der eigenen Liebesgeschichte an die Öffentlichkeit zu treten?

Christoph Seidler: Das war ein ziemlich langer Prozess. Meine Frau hat schon früher Geschichten und Gedichte geschrieben, ich habe Fachtexte veröffentlicht. Was unsere Arbeit betraf, unterlagen wir immer einem strengen Diskretionsgebot. Und dann haben wir angefangen, uns gegenseitig zu erzählen, wie wir unsere gemeinsame Geschichte sehen. Denn obwohl wir immer zusammen waren, haben wir sie doch unterschiedlich erlebt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.