Bully Herbig am Set von „Ballon“.
Foto: Studiocanal/Marco Nagel

- Sein zweiter Vorname ist ja offiziell „Erfolgsregisseur“, Michael Herbig hat aber nichts dagegen, wenn man weiterhin bei „Bully“ bleibt. So wird er seit der Schule gerufen, wo er bevorzugt ein Trikot des FC Bayern spazieren trug, der damals vom Lastwagenhersteller Magirus-Deutz gesponsert wurde und den Slogan hatte: „Die Bullen kommen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.