Leipzig - Bushidos umstrittenes Album „Sonny Black“ beschäftigt am Mittwoch (11.00 Uhr) das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Seit 2015 darf das Album des Rappers nicht an Kinder und Jugendliche verkauft werden. Damals landete es auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien - und wurde ein Fall für die Justiz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.