Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die griechische Tragödie „Antigone“ in Berlin in einer derart modernisierten Fassung aufgeführt, dass Theaterkritiker auf die Barrikaden gingen. Das hatte sogar Auswirkungen auf den Berliner Volksmund, wie der der Psychoanalytiker Sigmund Freud in einer Anekdote berichtete: „Antik? Oh, nee!“, habe man an der Spree gespottet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.