Seit Mitte November ist Carola Lentz (66) die neue Präsidentin des Goethe-Instituts, das neben den zwölf Häusern in Deutschland 157 Institute überall auf der Welt hat, in 98 Ländern. Wir sprechen per Skype. So können wir sehen, dass die  roten Regale in ihrem Büro in der deutschen Zentrale in München noch ziemlich leer sind. 

Frau Lentz, ich wollte Sie als erstes nach einem außergewöhnlichen Detail aus Ihrem Lebenslauf fragen. Sie sind von einer ghanaischen Familie adoptiert worden. Wie kam das?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.