Cate Blanchett am Donnerstag in Venedig.
Foto: AFP/Alberto Pizzoli

Cate Blanchett (51) ist in diesem Jahr Jurypräsidentin des Filmfestivals in Venedig. Eine tolle Wahl, schließlich ist die gebürtige Australierin nicht nur eine der Besten, die Hollywood zu bieten hat, und überdies eine wahre Stilikone. Blanchett, die Königin Elizabeth, Bob Dylan und eine Elbin im „Herrn der Ringe“ war, ist außerdem klug, politisch engagiert und vielseitig. Es sei ein wichtiges Zeichen, nach sechs Monaten, in denen die Filmindustrie in ihrer schwersten Krise steckte, wieder aufzutauchen und Präsenz zu zeigen, sagte die Schauspielerin zu Beginn des Festivals – und eröffnete kurze Zeit später noch eine weitere interessante Debatte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.