Céline Dion war von ihrem größten Hit nicht überzeugt.
Foto: Getty Images/Victor Virgile

BerlinEs ist ihr größter Hit, für immer wird Céline Dion (51) mit dem "Titanic"-Titelsong "My Heart Will Go On" verbunden sein. Doch jetzt verriet die kanadische Sängerin, dass sie anfangs gar kein Fan des Liedes war. "Es hat mir nicht gefallen", sagte sie in der US-Talkshow "Watch What Happens Live with Andy Cohen" über ihre ersten Gedanken zu dem Stück. Ihr Ehemann habe sie dann ermutigt, doch eine Demoaufnahme zu machen. 

Zwar hatte Dion als Sängerin schon vorher Erfolg, etwa mit Stücken wie dem Jennifer-Rush-Cover "The Power of Love" oder auch mit französischen Kompositionen, aber der Oscar-prämierte Schmachtsong zur Kenterschmonzette "Titanic" wurde ihr größter Single-Erfolg.

Als Komponist James Horner Dion den Titel das erste Mal vorspielte, war die Sängerin wenig begeistert. Ihr Manager und Ehemann, der inzwischen verstorbene René Angélil befand jedoch, dass sie ihn trotzdem singen sollte. Aber warum mochte die Kanadierin das Lied nicht? "Ich war wahrscheinlich sehr müde an dem Tag", scherzte die 51-Jährige in der Talkshow.

Am Ende ließ sie sich überzeugen: "Ich habe das Lied einmal gesungen und sie haben das Orchester drum herum gebaut", so Dion. Das Demotape ist also die eigentliche Aufnahme. "Aber danach habe ich das Lied etwa drei Milliarden Mal gesungen."