Ein Mann steht in großer Höhe auf einem Baugerüst. Er hat dort ein Protestplakat festgemacht: „No extradition to China“, keine Auslieferung an China. Es ist dunkel, vielleicht schon Nacht, auf der anderen Straßenseite rufen junge Leute: „Komm da runter, stirb uns nicht.“ Was dann passiert, lässt einen aufschreien.

Dies ist die erste Szene aus dem unbedingt sehenswerten Dokumentarfilm „Cockroach“ des chinesischen Künstlers und Aktivisten Ai Weiwei über die Pro-Demokratiebewegung in Hongkong. Die spektakulären Aufnahmen darin stammen aus dem Jahr 2019.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.