Er trägt wieder Schnauzer und Zöpfchen und putzt sich im weißen Schutzanzug und mit schwarzem Humor eifrig in skurrile Situationen hinein. Der „Tatortreiniger“ rückt zu seinen nächsten Einsätzen an. „Schotty“ (Bjarne Mädel) trifft diesmal in der Wohnung eines toten Zauberers auf den Schwulen „Fanny Fee“, der die Leiche seines Geliebten vor dessen Ehefrau versteckt. Er muss sich mit einer Veganerin streiten. Und er steht plötzlich einem Konkurrenten gegenüber: ein Schamane kümmert sich um die spirituelle Reinigung eines Tatorts. Drei neue Folgen und drei alte Episoden des preisgekrönten Comedyformats zeigt das NDR Fernsehen von Dienstag (7. Januar) an jeweils im Doppelpack an drei Abenden (ab 22.00 Uhr) hintereinander. Das „Erste“ hat keine neuen Aufträge für „Schotty“.

„Im Ersten sind im Augenblick keine Folgen geplant“, berichtet NDR-Sprecherin Iris Bents. Ein Mal durfte der „Tatortreiniger“, der zwei Grimme-Preise abstaubte, bislang im „Ersten“ ran - bei schlechten Einschaltquoten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.