Wesentliche Teile der weltweiten Öffentlichkeit sind nach dem Pussygate des Wochenendes zu der Ansicht gelangt, dass Donald Trump doof ist und die Präsidentschaftswahlen  bestimmt verliert. Es gibt aber auch Menschen, die gerade in dieser Situation umso lieber zu ihm halten. Zum Beispiel: schwule New Yorker Hipster aus der Welt der Kunst! 

Sie eröffneten am Sonnabend in einer Galerie in Manhattan eine Ausstellung mit dem Titel „#DaddyWillSaveUs“. Organisiert wurde sie von dem Start-up-Unternehmer und Künstler Lucian Wintrich; selbiger hatte bereits im Sommer mit seiner Fotoserie „Twinks4Trump“ für Aufsehen gesorgt, zu Deutsch etwa: unbehaarte homosexuelle Knaben für Trump. Bekleidet waren die unbehaarten Knaben in dieser Serie nur mit Schirmmützen, auf denen „Make America Great Again“ stand.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.