Channing Tatum (Mitte) posiert mit den Tänzern der Show. 
Foto: imago images

Berlin-Premiere von „Magic Mike Live“: Channing Tatum & Steven Soderbergh hatten am Donnerstagabend eine seltsame Verabredung. Der Filmstar und der berühmte Regisseur wollten sich inmitten von aufgeheizten, kreischenden Frauen eine Show mit spärlich bekleidet tanzenden Männern anschauen. „Magic Mike Live“ ist die Show, die auf dem Film „Magic Mike“ beruht, der zum Teil auf Erlebnissen von Channing Tatum basiert. Der hatte nämlich wirklich mit 20 in Florida als Stripper gearbeitet. Die Produktion des Films kostete 7 Millionen Dollar, einspielen konnte er mehr als 160 Millionen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.