Startseite von „Heartfield Online“ mit der Fotomontage von John Heartfield
"Krieg und Leichen - Die letzte Hoffnung der Reichen", 1932, Design Heimann + Schwantes
Akademie der Künste (AdK)/VG Bildkunst Bonn 2020

Berlin-„John Heartfield – Fotografie plus Dynamit“ lautet der Titel. Es sollte ein magnetisches, ein explosives, den politischen Geist aktivierendes Ausstellungsereignis werden. In der Akademie der Künste am Pariser Platz ist das  Schaffen John Heartfields (1891-1968) ausgebreitet: 400 Werke und Dokumente auf 600 Quadratmetern Wände und Vitrinen. Allem voran die einst bahnbrechenden Fotomontagen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.