Berlin - Eines der größten Kunstquartiere von Berlin befindet sich in den Gerichtshöfen. In Gesundbrunnen und zwar in unmittelbarer Nähe zum grünen Humboldthain erstreckt sich zwischen der Gerichtstraße und der Wiesenstraße über mehrere Hinterhöfe hinweg eine 1912 erbaute Fabrikanlage. Schon seit den frühen Achtzigerjahren nutzen Künstler die Räume zum Wohnen und Arbeiten. An diesem Wochenende öffnen sie ihre Ateliers und laden Besucher und Nachbarn ein, sich in den Werkstätten und Höfen umzuschauen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.