Katie Crutchfield (l.)  alias Waxahatchee, hier zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Allison, mit der sie früher auftrat.
Foto: Imago

Berlin - In der Krise zeigt sich der Charakter: Bleibt man auf der Nase liegen oder steht man auf, klopft den Staub ab und probiert’s nochmal? Katie Crutchfield hat vor zwei Jahren beschlossen, die Trinkerei dranzugeben, die sie seit der Jugend begleitet hat. „Im Grunde war es kein großes Drama“, sagte sie der New York Times, „aber ich habe mich lange damit herumgequält, und eines Morgens habe ich mir gesagt: Das war’s jetzt.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.