2. März: Beim Oscar 2014 versammelt Moderatorin Ellen DeGeneres (Mitte) Stars wie Brad Pitt, Jennifer Lawrence und Meryl Streep zu einem Selfie. Bradley Cooper (vorn) drückt auf den Auslöser. Auf Twitter wird es in einer Stunde mehr als 1,4 Millionen Mal retweetet.
Foto: Ellen Degeneres

Berlin - Die mit dem Aufkommen der menschheitsgeschichtlich ersten Universalmaschine einhergehende Kulturrevolution ließ nicht lange auf sich warten: Das Smartphone als massentaugliche, dabei handschmeichelnde und spieldaddelschöne Allzuständigkeitsschnittstelle für den hypermodernen, also raum- und zeitbeschleunigten Menschen erschien im Jahre 2007, hieß iPhone, war von Apple und hatte, dies vor allem, eine Kamera – fortan sollte das nun jederzeit und jedenorts mögliche Selbstporträt das Internet und damit die neuen Öffentlichkeiten überschwemmen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.