Am Sonntagabend kündigte der Unterhaltungsritter Stefan Raab eine erfolgreiche Betriebswirtin als eine „junge, attraktive Unternehmerin“ an und glaubte sich mit dieser gönnerhaften Geste in der Mitte der Gesellschaft. Am Montag erinnerte sich das Nachrichtenmagazin Der Spiegel an die Einführung der taz-Frauenquote unter dem griffigen Titel „Der Trick mit dem Busen“. Am Dienstag sendet der Kuschelsender Sat.1 eine Rittersaga und braucht keine Viertelstunde, um aus der erhabenen Marie von Hohenstein wieder die vogelfreie Tatarenhure zu machen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.