Berlin - Zu früh ging diese Talkshow zu Ende. Eine Frage blieb so sichtbar offen, dass es bedauerlich war. Hätte Thomas Roth von den Tagesthemen nicht sagen können: Ach, Anne Will, ich geb dir noch fünf Minuten?

Wir sind daran gewöhnt, dass die Gäste auf den Studiosesseln gegen Ende zu großer Form auflaufen und noch unbedingt ein paar Thesen unterbringen wollen. Doch diesmal steckte Wolfgang Bosbach Papiere wieder ein, mit denen er auf Juli Zeh antworten wollte. Dass sie mit diesem Argument gegen die Vorratsdatenspeicherung kommen würde, hätte er erwartet, sagte er mit Verve. Er habe die Studien einmal mitgebracht. Auf den Din-A4-Blättern aus seinem Sakko waren nicht mehr als seine gelben Textmarker-Striche zu sehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.