Berlin - Wir sind per Skype mit Asal Dardan verabredet, und es gibt technische Probleme. Aber dann klappt es doch noch mit der Verbindung von einer Wohnung in die andere. Trotzdem bedauern wir es sehr, dass wir uns nicht einfach in einem Café treffen konnten.

Bei Ihrem Buch „Betrachtungen einer Barbarin“ hatte ich manchmal das Gefühl, dass ich dabei zusehen kann, wie sich Ihre Gedanken verfertigen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.