In neuen Hongkonger Schulbüchern lernen die Schüler jetzt, dass Hongkong nie eine britische Kolonie gewesen ist. Das berichtet neben anderen lokalen Medien die South China Morning Post. Wie das sein kann? Die chinesische Regierung habe die Verträge, die die Stadt nach den Opiumkriegen im 19. Jahrhundert an England abtraten, nie anerkannt, lautet die neue Version der Geschichte. So einfach geht das.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.