Berlin - In der Fernsehwerbung des Vorabendprogramms läuft seit Monaten in hoher Frequenz ein Spot, der mich anfangs zum Schmunzeln gebracht hat. Zwei Jungen prahlen mit den Kräften ihrer Väter, die große Bündel von Wasserflaschen tragen können. Aus der Pubertät sind derlei Prahlereien als Schwanzvergleich bekannt. Der Größte, der Längste, der Stärkste. In der Werbung werden die Jungen von einem schlauen Mädchen düpiert. „Warum“, fragt sie, „müssen eure Papas Flaschen schleppen?“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.