Berlin -Ich dringe nicht durch. Vergebens – warum habe ich mir so viel Ärger eingehandelt? Für nichts. Fast nichts.

Mein Leben ist verpfuscht. Ich hätte niemals mit diesem Denken anfangen sollen, diesem Dilettantismus meines Denkens. Ein ewiger Amateur. Eine Liebhaberei, ein Spleen. Ich hätte zu einem anständigen Künstler werden sollen. Die Malerei ist ja auch nicht ohne Probleme. Ein Roman schreibt sich auch nicht ganz so leicht. Oder ich hätte etwas Anständiges studieren sollen. Ein Akademiker werden, ein Fachmann. Ein richtiger Fachidiot, der mitreden kann. Auf den man hört.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.