New Haven - So sah man aus, so wollte man sein: im samtenen Rock ein Pfeifchen rauchend und ein Glas Madeira in Griffnähe, den Blick unter der frisch ondulierten Echthaarperücke aufgeräumt und mit sich selbst im Reinen nach vorne gerichtet – wozu insbesondere der Mann im Zentrum des Gemäldes allen Grund hat. Es ist Elihu Yale (1649­–1721), in Boston geborener Sohn walisischer Einwanderer in Amerika, der es durch weitgehend autodidaktisch erworbene Bildung und kaufmännische Expertise zu Reichtum und Ansehen gebracht hat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.