In seinem 2020 erschienenem Buch „Postheroische Helden. Ein Zeitbild“ (Suhrkamp) hat sich der Freiburger Soziologe Ulrich Bröckling aus kultursoziologischer Perspektive mit den modernen Formen der Heroisierung sowie dem Bedürfnis nach Entheroisierung befasst. Per Telefon haben wir uns mit ihm über die Heldenbilder unterhalten, die der Krieg gegen die Ukraine erzeugt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.