Die Erschöpfung der Frauen ist Teil des Systems

Die Geschlechterforscherin Franziska Schutzbach erläutert, warum Frauen noch lange nicht gleichberechtigt sind.

Die moderne Frau verfügt über moderne Arbeitsmittel, ums Kind kümmern muss sie sich trotzdem.
Die moderne Frau verfügt über moderne Arbeitsmittel, ums Kind kümmern muss sie sich trotzdem.imago/MASKOT

Berlin-Bekannt wurde die in der Schweiz lebende Geschlechterforscherin und Feministin Franziska Schutzbach mit einem Buch über die Rhetorik der neuen Rechten. Ihr neues Buch heißt „Die Erschöpfung der Frauen“. Es geht darum, dass von Frauen erwartet wird, permanent verfügbar zu sein: familiär, beruflich, sexuell, gesellschaftlich.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat