Hans Küng, der Propagandist des Weltethos, ist tot

Weil er die Unfehlbarkeit des Papstes bestritt, wurde dem Schweizer Theologen die Lehrerlaubnis entzogen. Er blieb zeitlebens der bekannteste Kirchenkritiker.

Hans Küng (1928-2021)
Hans Küng (1928-2021)Imago

Berlin-Wann immer in den letzten 50 Jahren der Name Hans Küng in der Öffentlichkeit genannt wurde, geschah dies selten ohne das erläuternde Attribut Kirchenkritiker. Als sei es eine Art Berufsbezeichnung, wurde ihm dadurch nicht selten auch Anerkennung von Menschen entgegengebracht, die der katholischen Kirche eher mit großer Skepsis gegenüberstehen. Der besondere Rang des Schweizer Theologen Hans Küng aber ging aus der intensiv erlittenen Tatsache hervor, dass er das Erscheinungsbild der Kirche nicht von außen kritisierte, sondern ihr mit intimer Kenntnis und subtiler Genauigkeit begegnete.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat