Corona-Maßnahmen: „Die Demonstrierenden verwechseln Freiheit mit Anarchie“

Was die Historikerin Susan Richter über Freiheit sagt, erhellt die aktuelle Debatte. Den Lesern der Berliner Zeitung stellt sie einen Satz zur Diskussion.

Die Freiheitsstatue in New York, ein Geschenk aus Paris
Die Freiheitsstatue in New York, ein Geschenk aus ParisAFP/PATRICK SMITH

Immer wieder wird bei Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen oder eine Impfpflicht nach Freiheit verlangt, so auch am Wochenende in Nürnberg. Aber welche Vorstellungen stehen eigentlich hinter diesem Begriff? Die Historikerin Susan Richter beschreibt ihn als Teil eines Aushandlungsprozesses, der sich immer im Spannungsfeld zwischen dem Einzelnen und der Gesellschaft bewegt.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat