Berlin - Die geheimnisvolle Macht des Hochwassers war 2002 noch in über 100 Kilometern Entfernung zu erspüren. Den Tag über war es in der niedersächsischen Südheide wie auch die Tage zuvor schwülwarm gewesen. Kaum vorstellbar, dass andernorts tagelanger Dauerregen kleine Bäche zu reißenden Strömen hatte anschwellen lassen. Beim Überqueren der Elbe bei Magdeburg hatten wir ein paar Tage zuvor gesehen, wie sich der Fluss in gemächlicher Langsamkeit, aber unaufhaltsam und bedrohlich ausgedehnt hatte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.