Putin ist nicht Russland. Seit seinem Überfall auf die Ukraine sind in vielen russischen Städten jeden Tag Menschen auf die Straße gegangen, auch in Moskau, St. Petersburg, Nowosibirsk. „Nein zum Krieg“, riefen sie im Chor. Das erforderte Mut, denn die russische Regierung hat solche Demonstrationen verboten, auch haben viele Mitglieder der Opposition in den vergangenen Jahren das Land verlassen, diese ist also geschwächt. In den sozialen Medien sind Videos vom brutalen Vorgehen der Polizei gegen die Demonstranten zu sehen. Mehr 3000 Menschen sind nach Angaben von OVD-Info, einem Menschenrechtsmedienprojekt, verhaftet worden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.