Die Ermittlungen zu dem Vorfall in einem Leipziger Hotel Anfang Oktober 2021 sind abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft Leipzig stellt ihr Ermittlungsverfahren gegen einen Hotelmitarbeiter wegen angeblicher antisemitischer Äußerungen und falscher Verdächtigung ein und erhebt Anklage gegen Gil Ofarim wegen falscher Verdächtigung und Verleumdung. Das teilte die Staatsanwaltschaft Leipzig am Donnerstag mit.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.