Wie schnell man sich in gut gemeinter Empörung verheddern kann, musste kürzlich die amerikanische Schauspielerin Whoopi Goldberg erfahren. Sie hatte sich erregt gegen die Absetzung des Comics „Maus“ als Schullektüre im Bundesstaat Tennessee gewandt, weil dieser unflätige Sprache enthalte. Dabei war es auch um das Wort „bitch“ (Hure) gegangen. Das vielfach ausgezeichnete Werk Art Spiegelmans handelt vom Überleben seiner Eltern, die als polnische Juden der Shoah entkamen, nicht aber den sich anschließenden Traumata. Spiegelmans Mutter hatte sich 1968 das Leben genommen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.