Ein Lord am Alexanderplatz
Foto: DEFA Stiftung/Erhard Schweda /Heinz Wenzel

Berlin - Anfang März 1966 trifft sich Franz Jahrow von der Hauptverwaltung Film mit Major Zirke von der Abteilung Öffentlichkeitspropaganda im Ministerium des Inneren. Zirke lässt Jahrow wissen, dass die Partei- und Staatsführung seinem Haus die strenge Weisung erteilt habe, „gewissenhaft darauf zu achten, dass in der öffentlichen Propaganda durch Presse, Rundfunk, Fernsehen, Film und Literatur keinerlei Elemente auftreten, durch die das Ansehen unserer Organe des Inneren geschädigt werden könnte.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.