Das leuchtende Gelb des Raps’ kann eine Spur zu ihm legen, diese Bilder der zerfließenden Felder im Norden, die hell aufscheinen und in dunklen Rändern ihre Grenzen finden. Die Landschaften, die er formt, formen sein Werk. Auch die Blumen, diese vergängliche, nur kurz aufblühende Natur. Immer ist sie vergänglich bei ihm, wie der schweflige Himmel über Südfrankreich im Winter.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.