Klaus Wagenbach, hier beim Weg-Weisen.
Foto: imago images

Als Klaus Wagenbach zum ersten Mal in die USA einreisen wollte, musste er für das Visum ein längeres Formular ausfüllen. Gefragt wurde darin auch nach der Hautfarbe. „Ich wählte ,grün‘ und wurde sofort zum Konsul gerufen“, erinnert er sich in dem Buch „Die Freiheit des Verlegers“, das zu seinem 80. Geburtstag erschienen war. Nun wird Klaus Wagenbach 90, an diesem Sonnabend. Auf große Reisen ist er nicht mehr erpicht, aber solch schräge Antworten auf unnötige Fragen passen immer noch gut zu ihm.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.