Der Moment, da ihr Name fällt: Anne Weber erhält den Deutschen Buchpreis 2020. 
Der Moment, da ihr Name fällt: Anne Weber erhält den Deutschen Buchpreis 2020. 
Foto:  Arne Dedert/dpa

Aus Aberglaube habe sie nichts vorbereitet, sagt Anne Weber, als sie im Kaisersaal des Römers in Frankfurt am Main ans Podium tritt. Es ist 18.48 Uhr am Montagabend, gerade hat die Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels verkündet, wer den Deutschen Buchpreis 2020 erhält. „Es kann nur eine geben!“, sagte sie und übergab dann (mit weißen Handschuhen) Anne Weber die Urkunde. Ausgezeichnet wird die 1964 in Offenbach am Main geborene und lange schon in Frankreich lebende Autorin für ihr Buch „Annette, ein Heldinnenepos“, erschienen im Verlag Matthes & Seitz in Berlin.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.