Der Dorfpate Rudolf Gombroski (Thomas Thieme) mit seinem Hund Fidi.  
Der Dorfpate Rudolf Gombroski (Thomas Thieme) mit seinem Hund Fidi.  
Foto:  Stefan Erhard

Berlin - Wer Juli Zehs Roman „Unterleuten“ kennt, braucht den Dreiteiler nicht. Alles an dem Buch, das nach seinem Erscheinen vor vier Jahren monatelang die Bestsellerlisten bestimmte, trägt die Verfilmung schon in sich. In seinem dramatischen Handlungsbogen, seiner szenischen Struktur, seinem exemplarischen Personal und seiner dialogreichen Sprache lieferte die in Bonn geborene und in Brandenburg lebende Autorin die perfekte Vorlage für den Film im Kopf des Lesers. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.